Fortbildung für Ausbilder und Ausbilderinnen nach §8

der Berufskraftfahrer-Qualifikations-Verordnung - BKrFQV

Spätestens alle vier Jahre müssen Ausbilder und Ausbilderinnen eine Fortbildung besuchen, die mindestes drei Tage lang ist. Diese sollte alle Gebiete umfassen, die für den Beruf des Fahrlehrers von Bedeutung ist.

Durch die regelmäßigen Fortbildungen soll die Qualität der Ausbildung gehalten werden. Außerdem wird auf die neuen Anforderungen und Weiterentwicklungen des Kraftverkehrsmarktes eingegangen.